24 Jahre STOCKWERKJAZZ

coming up autumn 2017
MARIO ROM´S INTERZONE
MARIO ROM´S INTERZONE
Bild: Severin Koller

coming up

STOCKWERKJAZZ

Mi, 13. Dezember 2017, 20:00 Uhr
MARIO ROM´S INTERZONE (A)
Mario Rom (trumpet), Lukas Kranzelbinder (bass), Herbert Pirker (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Mario Rom´s Interzone

CD Präsentation: Truth Is Simple To Consume (Laub Records)

Das Trio rund um den atemberaubend virtuosen Trompeter ist schon jetzt eine der erfolgreichsten Jazzbands, die das Land in den letzten Jahrzehnten hervorgebracht hat. Mittlerweile waren Mario Rom und die Seinen mit ihrer so unbekümmerten wie ungestümen Musik schon auf der halben Welt zugange. Gerade erst waren sie in Kanada, Marokko, Indien und Admont, wo sie ihr neues - drittes - Album präsentiert haben.
Mit der surrealistisch witzigen, vierteiligen Online-Filmserie Everything Is Permitted, eingefangen zwischen Mexiko, New Orleans und Österreich, erregten Rom, Kranzelbinder und Pirker großes Aufsehen und haben damit schon vor ein paar Jahren ein kleines Stück europäische Musikgeschichte geschrieben. So etwas hatte man bislang noch nicht gesehen!
Nun kommen die drei bärtigen Herren mit den ausgeflippten Ideen zur Präsentation ihres dritten Albums ins Stockwerk zurück.
Ein seltener Beweis, dass sich hot und cool oder free und retro nicht ausschließen müssen. Sie räumen alle stilistischen Wegweiser zur Seite, swingen, grooven, dampfen, nehmen abrupt Tempo aus der Bewegung, sie spielen, wie es ihnen die Energie gerade gebietet.

 


coming up

Musikwerkstatt Graz

Do, 14. Dezember 2017, 20:00 Uhr
EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGER

Eintrittspreise: Euro 14,00 / 10,00
⇒ Reservierung

 


coming up

STOCKWERKJAZZ

Sa, 16. Dezember 2017, 20:00 Uhr
TRIBAL DIALECTS (A)
CD – Präsentation
Patrick Dunst (reeds, electronics), Leo Waltersdorfer (vibraphone, marimba), Grilli Pollheimer (percussion, electronics)

Eintrittspreise: Euro 14,00 / 10,00
⇒ Reservierung

 


Ferenc Snétberger
Ferenc Snétberger

coming up

STOCKWERKJAZZ

Fr, 22. Dezember 2017, 21:00 Uhr
Weihnachtskonzert
FERENC SNÉTBERGER TRIO (H / GB)
CD – Präsentation Titok (ECM)
Ferenc Snétberger (guitar), Phil Donkin (double bass), Toni Snétberger (drums)

Eintrittspreise: Euro 20,00 / 15,00
⇒ Reservierung

Ferenc Snétberger

Interessant! Seine Großeltern waren Schausteller mit Spiel- und Schießbuden, die in Graz lebten und erst später nach Ungarn ausgewandert sind. Erst sein Vater konnte dann Trompete, Harfe und Gitarre spielen.
"Mein Vater ist Sinto, aber meine Mutter Roma, und ich bin glücklich, Blut von beiden zu haben“, rückt Ferenc Snétberger das Klischee vom Rom mit der Musik im Blut zurecht.
Mit seiner nylonbesaiteten Gitarre reist der vom Staate Ungarn hochdekorierte Gitarrist heute um die ganze Welt. Aus ihr klingt es zuweilen melancholisch, jedoch niemals sentimental. Bei aller Präzision ist da auch immer jene Wärme spürbar, die auf Snétbergers Tzigane-Erbe zurückweist.
Seit langem zählt Ferenc Snétberger zu den besten Gitarristen seines Faches. Ihm ist es gelungen, einen sehr persönlichen Stil zu entwickeln, der all seine vielen Interessen an diesem Instrument verbindet und reflektiert: Django Reinhardt, europäische Klassik, süd- und lateinamerikanische Anklänge, vor allem Baden Powell, und ja - US-amerikanischer Jazz.
Ein Highlight in Ferenc Snétbergers Diskografie ist nun sein neues, wie von abendlicher Stille umhülltes Trio-Album Titok (ECM), womit ihm in prominenter Begleitung von Anders Jormin (bass) und Joey Baron (drums) ein besonnenes und intimes Meisterstück in der ach so oft verfänglichen Gangart des kammermusikalischen Jazz gelungen ist.