24 Jahre STOCKWERKJAZZ

coming up spring 2018
Vid Jamnik
Vid Jamnik

coming up

Musikwerkstatt Graz

Do, 18. Jänner 2018, 20:00 Uhr
EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS featuring VID JAMNIK
Tribute to Lionel Hampton 2
Milos Milosevic (clarinet), Matyas Bartha (piano), Eddie Luis (bass), Viktor Palic (drums), Vid Jamnik (vibraphone)

Eintrittspreise: Euro 14,00 / 10,00
⇒ Reservierung

 

 

 

 

 

 


Micheal Moore, Bild: Ashley
Micheal Moore, Bild: Ashley

coming up

STOCKWERKJAZZ

Fr, 19. Jänner 2018, 20:00 Uhr
MICHAE MOORE´S FRAGILE QUARTET (US / NL)
Michael Moore (clarinet, alto sax), Harmen Franke (piano), Clemens van der Feen (bass), Gerry Hemingway (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

MICHAE MOORE´S FRAGILE QUARTET

Der kalifornische Holzbläser ist seit 30 Jahren eine Schlüsselfigur der niederländischen Jazzszene, wo er etwa für das berüchtigte ICP Orchestra komponiert und arrangiert. Oder sich im legendären Trio Clusone als virtuoser Klarinettist mit tief anmutigen Balladen im Giuffre-Stil in die internationale Spitzenklasse spielte.

Seit über zehn Jahren ist das Fragile Quartet nun Moores wichtigste musikalische Baustelle. Da schillert sein opulenter musikalischer Kosmos in einer charismatischen Balance aus Emotion und Abstraktion, Tradition und Postmoderne. Unlaute, zerbrechliche, warm temperierte zeitgenössische Improvisationsmusik, die auch schon einmal eine bittersüße Melodie bereithält. Echt hintergründig.

 


THE GHOST TRIO
THE GHOST TRIO

coming up

STOCKWERKJAZZ

Fr, 26. Jänner 2018, 20:00 Uhr
THE GHOST TRIO (A)
Herwig Gradischnig (tenor sax), Morten Ramsbol (bass), Klemens Marktl (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

GHOST TRIO

Als langjähriges Mitglied des renommierten, aber leider verwichenen Vienna Art Orchestra wurde Herwig Gradischnig auch international bekannt. Der zweifache Hans Koller Jazzpreis-Träger zählt heute zu den führenden Saxophonisten im Lande.

Sein formatvolles, hochkarätig neu besetztes Ghost Trio ist formal klar definiert, aber offen und bissig genug für fesselnde spielerische Interaktion. Hier sprechen wir von hard swinging und entschlossen exekutiertem Jazz, abgeklärt und stilsicher. Punkt.