25 Jahre STOCKWERKJAZZ

program autumn 2020
STOCKWERKJAZZ
coming up

OnQ.20 - KOLLEKTIV 

Sa, 19. September 2020, 20:00 Uhr
OnQ.20 - KOLLEKTIV (A)
3 Formationen – 3 Sets
Thomas Frey (flute), Dominik Fuss (trumpet), Wolfgang Puschnig (alto sax), Fabian Rucker (tenor sax), Astrid Wiesinger (alto sax), Leonhard Skorupa (tenor sax), Viola Falb (soprano- , alto sax), Daniel Riegler (trombone), Michael Tiefenbacher (piano), Tobias Vedovelli (bass), Andreas Lettner (drums), Michael Prowaznik (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Man muss ja nicht gerade Virologe oder Epidemiologe sein, um aus der Bezeichnung OnQ.20 etwas abzuleiten, das in diesem ach so schlecht gelaunten Jahr Musikern erhebliche Not und Trübsal bescherte. Infektiologe allein genügt völlig, um Quarantäne und Isolation als das Maria Elend der Bühnenmusiker bescheinigen zu können. So richtig funktioniert der Live-Betrieb bekanntlich ja noch immer nicht. Aber wir tun halt so.

Andererseits evozierte gerade dieser verhängnisvolle Stillstand im verwichenen Frühjahr neben einer unendlichen Anzahl von Audio- und Video-Streams viele musikalische Ideen, neue Initiativen und so manche Aufnahme im Geheimen.

Auch das OnQ.20-Kollektiv ist eine in der Corona-Zeit entstandene Initiative. Der Basssist Tobias Vedovelli und der Pianist Michael Tiefenbacher riefen gemeinsam ihre Kollegen aus der Jazzwerkstatt Wien, dem Klangforum Wien und von Studio Dan auf, sich in der Zeit des Homecookings gegenseitig Noten und Skizzen hin und her zu schicken, zu verbinden und auszubauen und den Bogen zu spannen, um dann schließlich die entstandene Musik – teilweise noch ganz im Sinne des Social Distancing – aufzunehmen. Entsprechend grenzgängerisch bewegt sich dieses Kollektiv denn auch zwischen Jazz, Improvisierter und Neuer Musik.
Mittlerweile sind es schon so an die zwanzig Musiker, die dem kreativen Pool angehören und das ganze Projekt nun gleich in einem veritablen Festival im Wiener Porgy&Bess aufführen wollen (2. und 3. September).
Da müssen wir freilich auch irgendwie dabei sein! Also haben wir die illustre Schar zum Auftakt unserer Herbstsaison ins Stockwerk eingeladen.
Elf namhafte Abgeordnete aus diesem Kollektiv werden dabei in drei unterschiedlich großen Ensembles in drei Sets mit Quarantäne-Programm und frischer CD, aber ohne Maske antreten.

Also sprach Tobias Vedovelli noch ganz im Zeichen von Quarantäne und Isolation: „Neben den eigentlichen musikalischen Absichten ging es uns auch darum, so etwas wie Alltag und Infrastruktur für viele von uns herzustellen. Da das auch für die wirtschaftliche Seite gelten muss, finanzieren wir das Projekt neben diversen Förderungen auch über den Verkauf von Tickets, Supporter Packages, Merchandising-Produkten und den Verkauf der CDs der vielen beteiligten Musiker“.

 

STOCKWERKJAZZ

Sosedski_Dialog

ABGESAGT!
Fr, 25. September 2020, 20:00 Uhr
Slowenisch-Österreichisches Kulturjahr

UNITY M (SLO / A)
Thomas Berghammer (trumpet), Cene Resnik (reeds), Matija Schellander (bass), Urban Kumar (drums)

⇒ Reservierung

UNITY M (SLO / A)

Immerhin hat es der Saxophonist Cene Resnik nun im Rahmen des Slowenisch-Österreichischen Kulturjahres 2020 (ausgerechnet heuer!) erstmals ins Stockwerk geschafft. Mit einschlägig vorbelasteten Musikern aus der experimentellen und improvisierten (Thomas Berghammer) sowie der elektronischen Musik (Matija Schellander) und des Punkjazz (Urban Kumar). Unity M, eine Einheit freier Interaktion auf Augenhöhe.

Jazzfestival Leibnitz

 

Fr, 2. bis So, 4. Oktober 2020
JAZZFESTIVAL LEIBNITZ – AUSTRIAN JAZZLINES
GNIGLER - FABIAN RUCKER 5 - WOLFGANG MUTHSPIEL CHAMBER TRIO – CHUFFDRONE – PANNONICA - KOMPOST 3 - SHAKE STEW

Info & Programm ⇒

 

STOCKWERKJAZZ

 

Di, 6. Oktober 2020, 20:00 Uhr
Karl Wilhelm Krbavac:

DAS SOLO-ORCHESTER (A)
Mystische Welten, Für Mutter Erde, Menü de Jazz
Eine Symphonische Dichtung für Viola da Gamba, E-Gitarre und Orchester

Eintrittspreise: Euro 12,00 / 10,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

Karl Wilhelm Krbavac: DAS SOLO-ORCHESTER

In über vierzig Jahren zog der gelernte Klassiker von der Zwölftonmusik zum Blues (Small Blues Charlie), gab den eigensinnigsten Free Jazz-Musiker Österreichs (Reform Art Unit) und ging schließlich in der totalen Emanzipation seiner musikalischen Persönlichkeit auf. Karl Wilhelm Krbavac ist Gründer (1985) und einziges Mitglied des berüchtigten Solo-Orchesters.
Zum 70. Geburtstag des kauzigen Enfant terrible sagen wir nur mehr: Alles Gute, Herr Bürgerschreck!

 

Musikwerkstatt Graz

 

Do, 8. Oktober 2020, 20:00 Uhr
EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS
100 Years of Bird
A Tribute to Charlie Parker

Kire Kuzmanov (alto sax), Jakob Helling (trumpet), Onat Murat (piano), Milos Colovic (bass), Eddie Luis (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

 

STOCKWERKJAZZ

 

Mi,14. Oktober 2020, 20:00 Uhr
JBBG Smål - Gran Reserva
featuring DAVID HELBOCK (piano)

Eintrittspreise: Euro 20,00 / 15,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

JBBG Smål - Gran Reserva
featuring DAVID HELBOCK

Aus unserer Reihe Gran Riserva mit der JBBG Smal empfehlen wir diesmal den Jahrgang 1984, einen ausgeprägt herben Vorarlberger. Aus diesem Jahr stammt David Helbock (Trio Random/Control), einer der international bekanntesten österreichischen Jazzpianisten seiner Generation. Radikal sprengt Helbock die Grenzen von Komposition und Improvisation, von Disziplin und Stil und gießt unendliche theoretische Reflexionen in packende Musik.

 

STOCKWERKJAZZ

 

Fr, 23. Oktober 2020, 20:00 Uhr
DIE LANGFRISTIGE ENTWICKLUNG DES UNIVERSUMS (D)
Carl Ludwig Hübsch (tuba), Matthias Schubert (tenor saxophone), Wolter Wierbos (trombone)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

DIE LANGFRISTIGE ENTWICKLUNG DES UNIVERSUMS

Letzte Nachrichten aus der Zukunft: Unter dem bescheidenen Bandnamen „The Longrun Development of the Universe“ wandelt ein prominent besetztes Bläsertrio auf den Spuren des Meisterimprovisators und Komponisten Misha Mengelberg, der mit Klavier, Kaffeetasse und Zigarette für Sternstunden der freien Musik sorgte.
Die swingenden Originale werden von Schubertwierbosundhübsch mit deutscher Gründlichkeit geliebt und mit holländischer Spielwut zerlegt. Abstrakt aber konkret. Kein kompromissloser Freejazz, aber es hilft!

 

STOCKWERKJAZZ

 

Fr, 30. Oktober 2020, 20:00 Uhr
ROOFER (CH)
Michael Jaeger (tenor sax), Maurus Twerenbold (trombone), Yves Theiler (piano), Luca Sisera (bass), Michi Stulz (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

ROOFER

Die Dachdecker aus der Schweiz rund um den Bandleader und Bassisten Luca Sisera zählen zu den innovativsten Jazz-Ensembles aus dem Land der Erbsenzähler (das ist die Revanche für das Einreiseverbot für unsere Wiener im September!). Die Roofers klettern ohne Sicherung auf hohe Bauwerke und bewegen sich geschickt in urbanen Dach- und Fassadenlandschaften.
Siseras Musik ist raffiniert. Sie hat ihre anspruchsvollen Ecken und Kanten, eine spannungsvolle Unruhe und gut gesetzte Kontraste. Und obwohl sich die Roofers an komplexen Formen und rhythmisch pointierten Parametern orientieren, klingen sie unangestrengt, ja sogar voll Wärme und Emotion.

 

STOCKWERKJAZZ

 

Mo, 2. November 2020, 20:00 Uhr
Allerseelenverwandtschaft
MARTIN PHILADELPHY QUARTETT (A)
Martin Philadelphy (guitar, vocals), Martin Eberle (trumpet), Stefan Thaler (bass), Niki Dolp (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

MARTIN PHILADELPHY QUARTETT

Er ist ein bunter Hund in der heimischen Musikszene und stilistisch nicht fassbar. Martin Philadelphy will offenbar alles gleichzeitig. Vom SingerSongwriter bis zum experimentellen Gitarristen an sechs Gitarren, im Jazzkontext, der dem Liede huldigt, elegisch gar und mit existenzialistischem Gestus kennen wir den gebürtigen Tiroler. Und die vielen Baustellen der einschlägig bekannten Musiker dieses illustren Quartetts evozieren auch schon dessen schillernde Synergie. Aufgeweckte jazzige Passagen, bluesige Einkehr, Liedform und krachendes Furioso - ein Quartett mit famoser Vielfalt und „unwiderstehlichen Monstergrooves“ (Die Presse).

 

STOCKWERKJAZZ

 

ABGESAGT!
Mo, 9. November 2020, 20:00 Uhr
KURT ROSENWINKEL TRIO (US)
Kurt Rosenwinkel (guitar), Dario Deidda (bass), Gregory Hutchinson (drums)

Eintrittspreise: Euro 25,00 / 18,00
⇒ Reservierung

KURT ROSENWINKEL TRIO

Mit diesem Trio und dem mit Spannung erwarteten neuen Album Angels Around kehrt Kurt Rosenwinkel nun zu seinen Wurzeln im Jazz zurück - und zu dem Format, welches einst seine Ausnahmestellung begründete. Rosenwinkel gehört inzwischen genauso zu den prägenden Gitarristen moderner Schule, wie etwa Pat Metheny oder Bill Frisell. Hier spürt man, warum nicht nur Rosenwinkel-Freund Eric Clapton von dieser unverwechselbaren Synthese aus elektronischen und akustischen Elementen, diesem eigenwilligen harmonischen Ansatz, dieser übergreifenden Ästhetik und diesem enormen technischen Rüstzeug fasziniert sein muss.
Dieses Trio begeistert als unglaublich kompakter Block und mit einem fetten Sound. An dem kommt keiner vorbei!

 

Styrian Improvisers Orchestra

 

Di, 10. November 2020, 20:00 Uhr
STYRIAN IMPROVISERS ORCHESTRA

Eintrittspreis: Euro 10,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

 

STOCKWERKJAZZ

 

Mi, 11. November 2020, 20:00 Uhr
open music
KOMA SAXO (S / D)
Petter Elch (bass), Christian Lillinger (drums), Otis Sandsjö, Jonas Kullhammar, Mikki Innanen (saxes)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

 

Jazzwerkstatt Graz

 

Fr, 13. bis So, 15. November 2020, jeweils 20 Uhr
Jazzwerkstatt Graz

SHORTCUTS
tba.

Eintrittspreise: tba.
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

 

STOCKWERKJAZZ

 

Di,17. November 2020, 20:00 Uhr
ANNA LAUVERGNAC QUARTET (I / D / GR / UK)
Anna Lauvergnac (vocals), Claus Raible (piano), Giorgos Antoniou (bass), Steve Brown (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

ANNA LAUVERGNAC QUARTET

In Graz hat Anna Lauvergnac auch nach so vielen Jahren immer noch ihre Fans. Immerhin hat die Triestinerin hier einst bei Gesangsgrößen wie Jay Clayton, Mark Murphy, Andy Bey und Sheila Jordan studiert. Schließlich startete unsere Anna als jahrelanges Mitglied des Vienna Art Orchestra auch international durch. Mit ihrem Leibpianisten Claus Raible gründete die Sängerin und Filmkomponistin (Xaver Schwarzenberger) schließlich dieses Quartett, das erfüllt ist von Energie, Poesie und Emotion. Und tadelloser Intonation einer leidenschaftlichen Stimme mit wärmendem Timbre.

 

Musikwerkstatt Graz

 

Do, 19. November 2020, 20:00 Uhr
EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS
The History of Jazz Drums
featuring PHILIPP KOPMAYER (drums)
Milos Milojevic (clarinet, saxes), Matyas Bartha (piano), Eddie Luis (bass)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

 

STOCKWERKJAZZ

 

Di, 24. November 2020, 20:00 Uhr
KARL RATZER TRIO (A/US)
Karl Ratzer (guitar, vocals), Peter Herbert (bass), Howard Curtis (drums)

Eintrittspreise: Euro 20,00 / 15,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

KARL RATZER TRIO

Der Herr mit der blauen Gitarre und den schwarzen Fingernägeln ist im Lande längst eine Legende. Aber auch international war der Ratzer eine beliebte Naturgewalt an der Gitarre und wäre wohl schon längst im Olymp. Ohne gewisse Dämonen. Der große Meister des entschleunigten Saitenspiels und des glühenden Gitarrentons präsentiert sich nun im Trio-Format mit Hang zum Blues, Funk und Soul im unsäglichen Southern Touch. Souveräner, abgeklärter und beseelter denn je. Und mit einer Vibrato-Technik, dass Du sterben möchtest.

 

STOCKWERKJAZZ

 

Sa, 28. November 2020, 20:00 Uhr
WOLFRAM BERGER
Karl Valentin - Monologe, Couplets und vertrackte Jezz-Szenen

Eintrittspreise: Euro 20,00 / 15,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

WOLFRAM BERGER
Karl Valentin - Monologe, Couplets und vertrackte Jezz-Szenen

Dieser Abend ist einem unserer Hauspatrone gewidmet. Zum Jubiläum von Karl Valentin, der genau an diesem Tag 138 Jahre und 176 Tage alt geworden wäre, zeigt der bekannte österreichische Schauspieler und geniale Karl Valentin-Interpret Wolfram Berger, wie man Meisterwerke einer Ikone am Leben erhält, ohne plump zu imitieren. Den ersten Valentin-Abend präsentierte Berger bereits 1974 in Basel. Inzwischen hat er ihn immer wieder verändert und unzählige Male gespielt. Heute ist sein Valentin legendär. Und er wird ihn auch weiterhin spielen, solange ihn der Valentin - dieses "Gespenst und doch ein Münchner" - neue Fährten entdecken lässt. Also ewig.

 

STOCKWERKJAZZ

 

Do, 3. Dezember 2020, 20:00 Uhr
BLECHSTROMTRIO (A)
Alfred Lang (trumpet, flgh), Reinhold Kogler (guitar, banjo), Christoph Wundrak (tuba)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

BLECHSTROMTRIO

Blechblasinstrumente und Stromgitarre passen besser zusammen, als die Jazzpolizei erlaubt. Diese Erkenntnis widerfuhr im Vorjahr drei landauf, landab bekannten steirischen Musikern. Müßig zu erwähnen, dass es den Haudegen um kreative Spielfreude geht, die sich in einem breiten stilistischen Feld austoben kann. Auf dem der Herr am hohen Blech manchmal auch als Lead-Sänger vorstellig wird und jener an der Gitarre auch beweisen will, dass das Banjo seinen schlechten Ruf im Jazz zu Unrecht hat. Groove garantiert, Volksmusik nicht ausgeschlossen.

 

STOCKWERKJAZZ

 

Sa, 5. Dezember 2020, 20:00 Uhr
PAIER-VALCIC-PREINFALK (A)
Gerald Preinfalk (saxophones), Klaus Paier (accordion, bandoneon), Asja Valcic (cello)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

PAIER-VALCIC-PREINFALK

Klaus Paier dem Publikum im Stockwerk vorzustellen, hieße, Altlasten der Hypo nach Kärnten tragen. Lange spielte er im Trio, schon vor zwanzig Jahren hat er mit Gerald Preinfalk (Klangforum Wien) More than Tango gesucht, und im Duo mit Asja Valcic (radio.string.quartet) sind es auch schon wieder zehn Jahre, dass er feurige Leidenschaft und Feinsinn fürs Sediment verbindet. Je nun, das Trio mit beiden ist ein ganz neuer kreativer Anlauf, Jazz, Weltmusik und klassische Elemente auf Augenhöhe kammermusikalisch intim zu verdichten.

 

Styrian Improvisers Orchestra

 

Do, 10. Dezember 2020, 20:00 Uhr
STYRIAN IMPROVISERS ORCHESTRA

Eintrittspreis: Euro 10,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

 

STOCKWERKJAZZ

 

So, 13. Dezember 2020, 20:00 Uhr
open music
SLOWFOX (NZL / D / A)
Hayden Chisholm (alto saxophone), Sebastian Gramss (bass), Philip Zoubek (piano)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

SLOWFOX

Nach dem umjubelten Debüt im Jahr 2013 schaltete das Kölner Trio mit seinem zweiten Album Gentle Giants auf eine deutlich lyrischere Gangart mit subtiler Tiefe, in der Sebastian Gramss die „Melodic Avantgarde“ verortet. Von all den vielen Projekten, die der rastlose Bassist ausgeheckt hat, ist Slowfox wohl das melodischste.
Die einzelnen Titel der CD ergeben für sich allein keinen Sinn, jedoch aneinandergereiht einen Satz, der Friedrich Nietzsche zugeschrieben wird: „Wer die Musik nicht hört, hält die Tanzenden für wahnsinnig“. Ob Slowfox oder Foxtrott im 4/4 - das hat was.

 

STOCKWERKJAZZ

 

Mi, 16. Dezember 2020, 20:00 Uhr
JBBG Smål - Gran Reserva
featuring RICK MARGITZA (US), soprano & tenor saxophone

Eintrittspreise: Euro 20,00 / 15,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

JBBG Smål - Gran Reserva
featuring RICK MARGITZA

Jetzt werden es auch schon wieder zwei Jahre, dass wir diese Extra-Reihe mit dem Taschenformat der Jazz Big Band Graz, liebevoll auch JBBG Smal genannt, gemeinsam ins Leben gerufen haben.
Und einmal mehr schießen die Herren mit einem Stargast den Vogel ab. Kein Geringerer als Saxophonist Rick Margitza, wird als seltener Gastsolist die Bretter, die für uns die Welt bedeuten, betreten. Jener Margitza, der lange mit Maynard Ferguson auf Achse war und in den späten 80-ern von Miles Davis engagiert wurde.

 

Musikwerkstatt Graz

 

Do, 17. Dezember 2020, 20:00 Uhr
EDDIE LUIS & HIS JAZZ PASSENGERS
Bill Evans Trio at it’s best! - A Tribute to Scott La Faro
Onat Murat (piano), Milos Colovic (bass), Eddie Luis (drums)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

 

STOCKWERKJAZZ

 

Sa, 19. Dezember 2020, 21:00 Uhr
Weihnachtskonzert

HALLELUJA ENSEMBLE (A)
Dagmar Hödl (mezzo soprano), Tanja Feichtmair (alto saxophone), Heimo Puschnigg (piano), Josef Klammer (drums, electronics)

Eintrittspreise: Euro 18,00 / 13,00
⇒ Reservierung

Obacht! Auf Grund der aktuellen Bestimmungen betreffend dieses Dings mussten auch wir unsere Bestuhlung reduzieren. Zudem können wir bis auf Weiteres nur Reservierungen mit Kontaktdaten annehmen. Die Sitzplätze werden Ihnen am Abend zugewiesen. Wir bitten um Verständnis!

HALLELUJA ENSEMBLE

Alle Jahre wieder laden Heimo Puschnigg und Josef Klammer sich gerne Gäste ein. Der Pianist und der Schlagzeuger stellen ein Programm zusammen, das von Zwölfton- und Improvisationsmusik bis zur eingängigen Liedform reicht und stets umjubelte Überraschungen bereithält, die auch weihnachtliche Töne und Lametta nicht ausschließen. Nach endlosen sieben Jahren wieder mit Tanja Feichtmair aus Ulrichsberg, die am unbändigen Altsaxophon ganze Schachteln von Sternspritzern entzünden wird. Halleluja!